Browserwarning


Die Handwerkskammer

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim  betreut rund  10.700 Mitgliedsbetriebe. Sie ist eine Körperschaft des öffentliches Rechts, die eine Vielzahl von Aufgaben für ihre Mitgliedsbetriebe übernimmt. Diese Aufgaben sind in der Handwerksordnung festgelegt. In der Kammer sind insgesamt 152 Mitarbeiter beschäftigt, der Frauenanteil liegt bei 44 %. Am Verwaltungssitz an der Bramscher Straße 136-136, Osnabrück sind 71 Mitarbeiter in der Verwaltung und im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer 81 Mitarbeiter beschäftigt. (Stand: 30. September 2017)

Das oberste Selbstverwaltungsorgan der Handwerkskammer ist die Vollversammlung. Sie wählt unter anderem den Vorstand, die Ausschüsse, die Geschäftsführung und stellt den jährlichen Wirtschaftsplan fest.



Vollversammlung

Die Vollversammlung besteht aus 39 gewählten ehrenamtlichen Mitgliedern. Zwei Drittel der Mitglieder sind Arbeitgeber, ein Drittel der Mitglieder sind Gesellen oder andere Arbeitnehmer mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung sein, die im Betrieb eines selbstständigen Handwerkers oder in einem handwerksähnlichen Betrieb des Handwerkskammerbezirks beschäftigt sind. Die Vertreter der Vollversammlung werden auf eine Dauer von 5 Jahren gewählt.

Vorstand

Der Vorstand der Handwerkskammer wird aus den Reihen der Vollversammlung gewählt. Er setzt sich aus insgesamt zwölf Mitgliedern zusammen, davon sind zwei Drittel selbständige Handwerker, ein Drittel Arbeitnehmer. Den Vorsitz bilden der Präsident sowie die zwei Vizepräsidenten, von denen einer aus den Reihen der Arbeitnehmer stammt. Geleitet wird der Vorstand durch den Präsidenten der Handwerkskammer, der gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer die Handwerkskammer gerichtlich und außergerichtlich vertritt.

Geschäftsführung

Auch die Geschäftsführung, die aus hauptamtlichen Mitarbeitern der Handwerkskammer besteht, wird von der Vollversammlung gewählt. Der Vorstand ist für die Verwaltung der Handwerkskammer verantwortlich.


Hauptgeschäftsführer

Telefon 0541 6929-100
Fax 0541 6929-104
s.ruschhaupt@hwk-osnabrueck.de


Stellvertretender Hauptgeschäftsführer
Geschäftsführer Berufliche Bildung

Telefon 0541 6929-500
Fax 0541 40913-19
h.schlieck@hwk-osnabrueck.de


Geschäftsführer Betriebsberatung und Strukturförderung

Telefon 0541 6929-900
Fax 0541 6929-915
p.beckmann@hwk-osnabrueck.de


Geschäftsführerin Recht und Handwerksrolle
Datenschutzbeauftragte

Telefon 0541 6929-400
Fax 0541 40913-17
o.lehmann@hwk-osnabrueck.de


Geschäftsführer Berufsbildungs- und Technologiezentrum

Telefon 0541 6929-720
Fax 0541 40913-34
r.diestelkaemper@hwk-osnabrueck.de



Geschäftsführer Berufsbildungs- und Technologiezentrum des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH
Hermann Gerdes
info@btz-papenburg.de
www.btz-papenburg.de

Heinz-Gerd Lindschulte

Geschäftsführer Berufsbildungs- und Technologiezentrum des Handwerks GmbH
Heinz-Gerd Lindschulte
lindschulte@btz-handwerk.de
www.btz-handwerk.de

Das Sekretariat


Büro der Hauptgeschäftsführung

Telefon 0541 6929-101
Fax 0541 6929-104
a.hoernschemeyer@hwk-osnabrueck.de


Büro der Hauptgeschäftsführung

Telefon 0541 6929-102
Fax 0541 6929-104
m.bongart@hwk-osnabrueck.de

Leitbild der Handwerkskammer

Dieses Leitbild ist die Basis des kontinuierlichen Entwicklungsprozesses der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim. Es soll sowohl nach innen als auch nach außen Orientierung geben, das Vertrauen in unsere Arbeit festigen und den Rahmen für unser Handeln setzen. Gemeinsam mit dem Ehrenamt arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Umsetzung und Wirksamkeit dieses Leitbildes.

Menschen

… sind der Motor und das Herz unserer Handwerkskammer.

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Vertreterinnen und Vertreter der Ehrenämter bilden das Team Handwerkskammer. Wir arbeiten kollegial und vertrauensvoll in unseren unterschiedlichen Aufgaben zusammen.

Gegenseitige Wertschätzung und Offenheit für Kritik und Anregungen bilden die Grundlagen unseres Handelns. Gemeinsam sind wir wirksam, arbeiten motiviert und leidenschaftlich an unseren Zielen.

Wir alle sind für Sie da!





Verantwortung





… bedeutet für uns mehr als nur Zuständigkeit.

Wir vertreten in unserer täglichen Arbeit aktiv die Interessen des Handwerks in Politik, Gesellschaft und Verwaltung im Sinne unserer Betriebe.

Über unseren gesetzlichen Auftrag hinaus verpflichten wir uns, als engagierter Dienstleister zu handeln. Dabei orientieren wir uns an ökonomischen, ökologischen und sozialen Werten. So nehmen wir die Verantwortung wahr, zum Erfolg des Handwerks beizutragen.

Wir stehen zu unserer Arbeit!

Wertschöpfung





…. stellt für uns ein wesentliches Ziel unseres Handelns dar.

Wir erfüllen unsere vielfältigen Aufgaben wirtschaftlich und effizient. Die Ergebnisse belegen wir durch Kommunikation und Transparenz.

Als Teil der handwerklichen Wertschöpfungskette leisten wir einen erkennbaren Nutzen für die Handwerksbetriebe und die Gesellschaft. Darüber hinaus erbringen wir einen Beitrag, der nicht nur mit barer Münze zu messen ist. Dieser ideelle Mehrwert hat eine besondere Bedeutung für die Beschäftigten im Handwerk.

Wir leisten einen wertvollen Beitrag!

Regionalität





…prägt unsere Arbeit im Emsland, in der Grafschaft Bentheim und im Osnabrücker Land.

Wir haben als Mitglied der großen Handwerksfamilie eine gewachsene Verbundenheit zu den Handwerksbetrieben und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort. Damit tragen wir zum besonderen Erfolg der Region bei.

Mit seiner außergewöhnlichen Identität und Wirtschaftskraft gibt das Handwerk sehr vielen Menschen Ausbildung und Arbeit.

Gemeinsam bringen wir die Region voran!

Partnerschaft







… geben und suchen gehört zu unserem Selbstverständnis.

Wir sind geschätzter und verlässlicher Partner für erfolgreiche Kooperationen. Im Dialog erarbeiten wir konstruktive Lösungen mit allen, die mit uns gemeinsame Ziele erreichen wollen.

Das realisieren wir durch gegenseitigen Respekt, Wertschätzung, Vertrauen und Unterstützung.

Das Handwerk ist einzigartig und das sind wir auch!

Zukunft





… sehen wir als Herausforderung, die wir mutig angehen.

Wir haben uns als lernende Organisation mit dem Fortschritt des Handwerks zu einer modernen und erfolgreichen Handwerkskammer entwickelt.

Mit unserer Kompetenz und Dynamik meistern wir auch künftige Herausforderungen. Gemeinsam mit den Handwerksbetrieben erkennen wir Trends und fördern die Innovationsfähigkeit des Handwerks.

Zukunft braucht Handwerk!

Handwerkskammer ist „Familienfreundlicher Arbeitgeber“

Familienfreundlicher Arbeitgeber Logo






Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (HWK) hat das Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ der Bertelsmann Stiftung erhalten. Ausschlaggebend für die positive Bewertung ist vor allem die gute Balance von Beruf und Privatleben der Mitarbeiter, die von der HWK maßgeblich gefördert wird.

Weitere Informationen zum Qualitätssiegel finden Sie hier.

Ausbildung bei der Handwerkskammer

Unter Berücksichtigung der demografischen Entwicklungen bekommt die Ausbildung einen immer größeren Stellenwert in der globalen Wirtschaft. Die Handwerkskammer hat das für sich nicht nur erkannt, sondern setzt dies auch in der Praxis um. Bestandteile der Ausbildung sind vor allem gegenseitiges Vertrauen, Verantwortung übernehmen und Wertschätzung zeigen.

Während der Ausbildung lernen die Auszubildenden früh, im Team zu arbeiten, sich gegenseitig zu unterstützen und mit einer positiven Einstellung erfolgsorientierte Ergebnisse zu erzielen. Dafür gibt die Handwerkskammer den Auszubildenden vielseitige Unterstützungen, führt regelmäßige Team- und Einzelgespräche, fördert die Lehre durch internen Unterricht und überträgt den Auszubildenden verantwortungsvolle Sonderaufgaben.

Folgende Berufe werden in der Handwerkskammer ausgebildet:

  • Verwaltungsfachangestellte/r
  • Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement
  • Fachinformatiker/in

Mehr Informationen zur Ausbildung in der Handwerkskammer (Ausbildungsbroschüre)

Weiter zu den freien Ausbildungsplätzen