Browserwarning
Meisterprämie im Handwerk

Startschuss für Meisterprämie

Das niedersächsische Landeskabinett stärkt die handwerkliche Berufsausbildung

Seit Herbst vergangenen Jahres steht fest, dass es eine Meisterprämie in Höhe von 4.000 Euro für niedersächsische Meisterabsolventen gibt, die seit dem 1. September 2017 ihre Prüfung bestanden haben. Darauf hatten sich der damalige niedersächsische Wirtschafts- und Arbeitsminister Olaf Lies sowie die Vertreter der Handwerkskammern und Unternehmerverbände des Handwerks verständigt. Nun hat die niedersächsische Landesregierung erklärt, dass ab dem 14.05.2018 die Antragsstellung für die bereits angekündigte Meisterprämie möglich ist.

„Dieser Schritt des Landes Niedersachsen hat bundesweit Signalwirkung, denn junge Menschen, die eine Berufskarriere im Handwerk anstreben, erhalten damit nicht nur eine finanzielle Unterstützung, sondern ihnen wird damit auch eine besondere Wertschätzung seitens der Politik zuteil“, erklärt Peter Voss, Präsident der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, der sich seit Jahren intensiv um eine solche Förderung bemüht hat und maßgeblich an der Umsetzung des Beschlusses beteiligt war.

„Wir brauchen die qualifizierten Nachwuchshandwerker in Zeiten des Fachkräftemangels mehr denn je, denn für die Handwerkswirtschaft unserer Region ist es wichtig, dass der Meister durch diesen Beschluss gestärkt wird“, sagt Kammerhauptgeschäftsführer Sven Ruschhaupt.

Die Meisteranerkennungsprämie wird allen Meisterinnen und Meistern gezahlt, die ihren Hauptwohnsitz und / oder Arbeitsplatz in Niedersachsen und nach dem 1. September 2017 ihre Prüfung bestanden haben. Die Prämie von 4.000 € muss innerhalb eines Jahres nach der Prüfung beantragt werden. Weitere Infos zur Antragstellung können ab dem 14.05.2018 bei der NBank abgerufen werden.