Browserwarning
Werben effektiv für eine Ausbildung - Die „Ausbildungsbotschafter“ der Handwerkskammer und der IHK
IHK

Ausbildungsbotschafter werben in Schulen für das Handwerk

Ausbildungsbotschafter werben für Karriere in der dualen Ausbildung

Vor Beginn der weiteren Corona-­Einschränkungen im öffentlichen Leben waren die Ausbildungsbotschafter der Handwerks­kammer und der IHK aktiv und warben für eine Karriere in der dualen Ausbildung.

„Ausbildungsbotschafter“ sind junge Auszubildende, die Schülerinnen und Schüler für eine duale Ausbildung begeistern möchten. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung an den Schulen.

Einer der Präsenz-Schuleinsätze fand im Rahmen von Berufsorientierungstagen der neunten Klassen an der Integrierten Gesamtschule Osnabrück statt. Unter strenger Einhaltung der Hygieneregeln berichteten dort fünf Ausbildungsbotschafter von ihrem persönlichen Weg in den Beruf, erwähnten ihre Unsicherheit kurz vor dem Schulabschluss und zeigten einen realistischen Einblick in ihren Ausbildungsberuf.

Sie zeigten den Schülerinnen und Schülern, dass sie ihren Weg gefunden haben, auch wenn dieser zu Beginn nicht immer ganz nach Plan verlief. Der Ausbildungsbotschafter Malte Ottehenning, Auszubildender bei Beresa GmbH & Co. KG, zeigte den Schülerinnen und Schüler sein Berufsbild auf dem Schulparkplatz: Dort hatte er ein Auto abgestellt und schaffte es, die Neugierde auf seinen Beruf als KFZ-Mechatroniker zu wecken. „Die Jugendlichen waren sehr interessiert und haben viele Fragen gestellt“, berichtet Ottehenning. „Es freut mich, wenn ich meine Begeisterung für diese Ausbildung teilen kann.“ Noch vor wenigen Wochen waren Schuleinsätze wie dieser kaum vorstellbar. „Wir freuen uns, dass wir zuletzt wieder Präsenzveranstaltungen mit den Ausbildungsbotschaftern durchführen zu konnten. Digitale Angebote sind zwar eine gute Alternative, sie ersetzen jedoch nicht den persönlichen Kontakt. Auf den möchten wir ungern verzichten“, betont Meike Wirtz-Winkler, Projektkoordinatorin der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim. Dieses Angebot sei zudem eine gute Gelegenheit, die Vielfalt der Ausbildungsberufe kennenzulernen und gleichzeitig konkrete Adressen von Ausbildungsbetrieben zu erhalten.