Aktionsplan Ausbildung 2021

50 Euro Schein
fuxart

Aktionsplan Ausbildung 2021

Fördermöglichkeiten für die Ausbildung in Niedersachsen

Der Aktionsplan Ausbildung 2021 in Niedersachsen bietet verschiedene Fördermöglichkeiten für Auszubildende sowie auch für Betriebe. Für das gerade begonnene Ausbildungsjahr 2021 können Anträge gestellt werden.

Auszubildende, die einen weiter entfernten Ausbildungsplatz angenommen haben oder einen weiteren Weg zur Berufsschule haben, können eine einmalige Prämie von 500 Euro bei der NBank beantragen.

Bedingung ist, dass

  • die Ausbildungsstätte, berufsqualifizierende Schule oder Berufsschule mindestens eine Stunde Fahrzeit mit dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) oder
  • mindestens 45 km von ihrer nächstgelegenen Wohnung entfernt liegt und diese Wohnung seit mindestens drei Monaten vor Beginn der Ausbildung besteht oder
  • die oder der Auszubildende aufgrund der Aufnahme der Ausbildung den Wohnsitz gewechselt hat und die Fahrzeit zwischen nächstgelegener Wohnung und Ausbildungsstätte, berufsqualifizierender Schule oder Berufsschule drei Monate vor Beginn der Ausbildung mindestens eine Stunde mit dem ÖPNV oder die Entfernung zwischen diesen Stellen mindestens 45 km betrug.

Die Probezeit muss abgeschlossen sein.

Nähere Informationen und den Weg zur Antragstellung finden Sie hier.

Außerdem können Betriebe bei Verlängerung bestehender Ausbildungsverhältnisse bzw. bei zusätzlicher Schaffung von Ausbildungsplätzen für Bewerberinnen und Bewerber mit Haupt- oder Realschulabschluss einmalige Prämien in Höhe von 500 Euro bzw. 2.000 Euro beantragen. Kleinbetriebe (bis 10 Mitarbeiter*innen) erhalten darüber hinaus einmalig 4.000 Euro bei Abschluss mindestens eines Ausbildungsvertrages.

Auch hier ist die abgeschlossene Probezeit Voraussetzung für die Bewilligung.

Nähere Informationen und der Weg zur Antragstellung finden sich hier.

Downloads

Produktinformation Entlastung Ausbildungsbetriebe

Produktinformation Mobilitätsprämie Auszubildende