Browserwarning
Friseur Handwerk Kassennachschau
Viacheslav Iakobchuk

Meisterlehrgang im Friseur-Handwerk Vollzeit

Teil I und Teil II der Meisterprüfung, in Vollzeit. Fachpraktischer und fachtheoretischer Meisterlehrgang für den Teil I und Teil II der Meisterprüfung. 

Der Meister macht’s. Als Fachmann in seinem Handwerk kennt er die Zusammenhänge, kann Probleme analysieren und bewerten sowie geeignete Lösungen aufzeigen. Fachwissen und Erfahrung sind seine wichtigen Erfolgsfaktoren.

Ziel

In diesem Teil der Meisterausbildung vermitteln wir Ihnen die Kenntnisse und Fähigkeiten, die ein Meister im Friseur-Handwerk beherrschen muss. Sie lernen, Aufgaben und Sachverhalte zu bearbeiten, selbstständig zu lösen und umzusetzen.

Inhalt

  • Geschichte der Frisur
  • Gestaltung, Formen und Farblehre
  • Modeempfehlungen  
  • Biologie, Chemie, Physik
  • Form- und farbverändernde Haarbehandlung
  • Biologie der Haut  
  • Kosmetische Hautbehandlung
  • Hand- und Nagelpflege
  • Hygienebestimmungen
  • Waren- und Verkaufskunde
  • Salonmanagement, Fachkalkulation
  • Unfall-, Arbeits-, Gesundheitsschutz
  • Praktische Ausbildung

Abschluss

Der Lehrgang endet mit der Meisterprüfung im Teil I und Teil II.

Teilnahmevoraussetzungen

Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer eine Gesellen- bzw. Facharbeiterprüfung in dem Handwerk, in dem er die Meisterprüfung ablegen will, bestanden hat. Zugelassen wird auch, wer eine Gesellenprüfung in einem anderen Handwerk bestanden hat und mindestens eine 24-monatige Tätigkeit in dem Handwerk nachweisen kann, in dem er die Meisterprüfung ablegen will.

Termine

Kurs 20201: Montag, 06.01.2020
Mo,Di: 08:00-17:00 Uhr; Mi: 13:00-21:00 Uhr; Do,Sa: 08:00-13:00 Uhr; Fr: 08:00-18:00 Uhr

Kurs 20211: Montag, 04.01.2021
Mo,Di: 08:00-17:00 Uhr; Mi: 13:00-21:00 Uhr; Do,Sa: 08:00-13:00 Uhr; Fr: 08:00-18:00 Uhr

Dauer

ca. 10 Wochen, 450 Unterrichtsstunden

Ort

BTZ Berufsbildungs- und TechnologieZentrum der Handwerkskammer
Bramscher Straße 134 – 136
49088 Osnabrück

Investition

Lehrgangsgebühr zurzeit 3.540,00 €
zzgl. Lernmittel ca. 250,00 €
zzgl. Prüfungsgebühr zurzeit 540,00 €

Förderung

Aufstiegs-BAföG:
Ihr beruflicher Aufstieg wird gefördert durch das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz, kurz: AFBG. Die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren werden je nach persönlichen Voraussetzungen zurzeit zu 40 % als Zuschuss und zu 60 % als zinsgünstiges Darlehen gefördert. Nach der bestandenen Prüfung in allen Teilen werden Ihnen auf Antrag 40 % des zu diesem Zeitpunkt noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren erlassen. Lehrgangsgebühren sowie Fahrtkosten können, soweit sie nicht bezuschusst werden, darüber hinaus steuermindernd beim Finanzamt geltend gemacht werden.

WiN: Für Unternehmen, die etwas unternehmen wollen.

Das Förderprogramm des Landes Niedersachsen. Ab dem 2. Mai 2019 stehen für eine Laufzeit von einem Jahr nochmals Mittel zur Förderung der Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus niedersächsischen Unternehmen zur Verfügung. Das Land Niedersachsen hat bei der Neuausrichtung der Richtlinie zwei Förderschwerpunkte festgelegt: 1. Weiterbildungsschwerpunkt „Digitalisierung“ Im Rahmen dieses Schwerpunktes können u.a. Handwerksbetriebe in Niedersachsen Anträge stellen, um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das digitale Zeitalter zu qualifizieren. Gefördert werden Weiterbildungen mit dem Schwerpunkt der Vermittlung von Inhalten und Kompetenzen in den Themengebieten vernetztes, digitales Unternehmen, Lernen und Arbeiten in der digitalen Welt sowie digitale IT- und Technologiekompetenz. 2. Für Kleinstbetriebsstätten mit weniger als 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist eine grundsätzliche Förderung vorgesehen, um die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch zu anderen Themen individuell weiterzubilden.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Ansprechpartner

Beratungsstelle Hannover NBank
Günther-Wagner-Allee 12 – 16
30177 Hannover
Telefon: 0511 30031 333
Telefax: 0511 30031 11333
beratung@nbank.de
www.nbank.de

Ansprechpartnerin



Telefon 0541 6929-731
Fax 0541 6929-99731
n.kolkmeyer@hwk-osnabrueck.de