Browserwarning
Logo 24-Stunden-Video-Projekt zum Tag des Handwerks
ZDH

Tag des Handwerks 2020

Das 24-Stunden-Video-Projekt – Jetzt mitmachen!

Der Tag des Handwerks wird in diesem Jahr neue Wege beschreiten. Viele der üblicherweise zum Tag des Handwerks stattfindenden Veranstaltungen müssen leider Corona bedingt ausfallen. Das heißt aber nicht, dass der Tag des Handwerks ausfällt. Vielmehr wird er zu einem digitalen Mitmach-Projekt für die gesamte Handwerkerschaft. Der Tag des Handwerks wird zum „Tag des Handwerks“, einem 24-Stunden-Video-Projekt, an dem jede Handwerkerin und jeder Handwerker sich beteiligen kann.

Bis zum 6. September können Handwerker*innen und Handwerker ihre Handyvideos auf der Aktionsseite www.handwerk.de/tdh2020 einreichen und Teil der großen Aktion zum Tag des Handwerks werden. Die Videos sollten ca. 20-60 Sekunden lang sein und in einer durchgehenden Einstellung einen Moment oder Arbeitsschritt einer Tätigkeit zeigen. Die unterschiedlichsten Momente aus dem Handwerk sind dabei willkommen: Der Teig, der in den Ofen geschoben wird, der Sonnenaufgang vom Kran aus gesehen, das fertige Brot, das wieder aus dem Ofen rausgeholt wird, das Vorbereiten des Werkzeuges, ein Mauerabriss, der Einsatz einer Maschine, ein Kunstgriff an einem Werkstück, Schweißarbeiten an Bahngleisen bei Nacht – die ganze Vielfalt des handwerklichen Alltags ist gefragt. Gerne können auch mehrere Videos zu verschiedenen Tageszeiten eingereicht werden, um zum Beispiel einen Fortschritt der Arbeit zu zeigen.

Ob Hoch- oder Querformat, ob Selfie-Video oder von den Kollegen gefilmt, ist dabei ganz egal. Auch muss das Video weder bearbeitet noch geschnitten werden – darum kümmern wir uns. Lediglich die Bild- und Tonqualität der eingesendeten Videos muss stimmen. Wer in seinem kurzen Video erklären möchte, was er gerade macht, sollte daher besonders auf die Tonqualität achten und Störgeräusche vermeiden. Ergänzend kann jedes Video über die Upload-Seite mit einer kurzen Beschreibung versehen werden, in der erläutert wird, was zu sehen ist. Dies bietet sich besonders bei Tätigkeiten mit lauter Geräuschkulisse an.

Alle Videos werden gesammelt und inhaltlich geprüft sowie bei Bedarf bearbeitet. So soll sichergestellt werden, dass keine unpassenden Äußerungen, fahrlässige Situationen oder sonstige ungeeignete Szenen Teil der Aktion werden, die ab dem 19. September für die Öffentlichkeit zur Verfügung stehen wird.

Jetzt beim 24-Stunden-Video-Projekt zum Tag des Handwerks mitmachen!