Browserwarning
Freuen sich über die Auszeichnung: BTZ-Geschäftsführer Reinhard Diestelkämper, Jobcenter-Geschäftsführerin Nicole Anell, Tanja Roso als Fachexpertin vom Jobcenter und Peter Beckmann, stellv. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer.
Handwerkskammer

Osnabrücker Gewerkepass erhält Niedersachsenpreis

Handwerkskammer und Jobcenter Osnabrück bei „Erfolgsgeschichten für Niedersachsen“ ausgezeichnet

Am 5. Jahrestag des Bündnisses „Niedersachsen packt an“ wurde der von Handwerkskammer und Jobcenter Osnabrück gemeinsam entwickelte Gewerkepass als „Erfolgsgeschichte“ mit 2.000 Euro Preisgeld belohnt. Der Gewerkepass ist eine Antwort auf den Fachkräftemangel. Mit dem Gewerkepass werden Hilfskräfte zu qualifizierten Helfern.

In der Begründung der Jury zur Preisvergabe betonte Laudatorin Bertina Murkovic, Betriebsratsvorsitzende VW Hannover, vor allem den fachlichen Wissenstransfer und den praktischen Ansatz des Gewerkepasses.
Reinhard Diestelkämper, Geschäftsführer des Berufsbildungs- und Technologiezentrums der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und Nicole Anell, Geschäftsführerin des Jobcenters Osnabrück, freuten sich über den Preis der Staatskanzlei Niedersachsen. „Eine schöne Anerkennung für unsere erfolgreiche, gemeinsame Zusammenarbeit“, betonten beide.

Jobcenter und Handwerkskammer hoffen nun, dass die bundesweit einmalige Fortbildung, die mit einem Zertifikat über Kenntnisse und Fähigkeiten endet, jetzt auch bundesweit Schule macht. Der Gewerkepass kann bisher im Metallhandwerk, dem Malerhandwerk und dem Straßenbauhandwerk erworben werden. Seit dem Sommer haben 20 Teilnehmende eine Prüfung abgelegt und konnten vermittelt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden