Browserwarning
Lehrercampus

Lehrer aller Schulformen informierten sich über das Handwerk

Lehrercampus im BTZ

Hauptthema Digitalisierung: 65 Lehrerinnen und Lehrer informieren sich in den Lehrwerkstätten der Handwerkskammer. Jährliche Veranstaltung vermittelt Pädagogen Einblicke in das Handwerk.

Der „Lehrercampus“ ist für Reinhard Diestelkämper, Geschäftsführer des Berufsbildungs- und Technologiezentrums Osnabrück, ein wesentlicher Meilenstein zur Berufsorientierung. Mit über 60 Pädagogen aus Haupt-, Real-, Förder-, Gesamtschulen und Gymnasien in Stadt und Landkreis Osnabrück fand in den Lehrwerkstätten der Handwerkskammer ein Informationsaustausch zum Thema Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung im Handwerk statt.

Dabei ging es unmittelbar in die Praxis: Die Lehrerinnen und Lehrer verteilten sich in Gruppen auf die Werkstätten der Handwerkskammer und durchliefen in zwei Stunden Berufe aus dem Bau- und Ausbaugewerk, den Elektro- und Metallgewerken, dem Holzgewerk sowie den Gesundheitsgewerken wie Friseure und Kosmetiker. Dabei schauten sie den Auszubildenden über die Schulter, arbeiteten selber mit und erhielten von den Lehrwerkmeistern einen Einblick in die Digitalisierung der jeweiligen Berufe.

Die Berufsorientierung nimmt einen immer höheren Stellenwert ein. „Deshalb ist es wichtig, nicht nur die Eltern und Kinder in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen, sondern vor allem auch die Lehrer“, so Diestelkämper. „Wenn man etwas nicht kennt, kann man es auch nicht vermitteln. Wir möchten den Lehrerinnen und Lehrern zeigen wie vielseitig und anspruchsvoll das Handwerk ist.“ Das sieht Thomas Nachtwey ähnlich. Der Bildungskoordinator Stadt Osnabrück und Fachberater Berufsorientierung der Niedersächsischen Landesschulbehörde organisiert einmal jährlich einen solchen Praxistag. Er möchte den Lehrkräften die Möglichkeit geben, die Ausbildungsberufe des Handwerks genauer kennenzulernen.

Nicht nur Schüler sollen einen direkten Draht zur Wirtschaft bekommen und Fragen rund um Beruf und Bewerbung loswerden, sondern auch ihre Lehrer. Ziel des Projektes „Lehrercampus“ ist es, den Lehrkräften einen Eindruck und Überblick über die theoretischen Strukturen und praktischen Bedingungen im dualen Ausbildungssystem zu vermitteln und das über ihren Unterricht an die Schülerinnen und Schüler weitergeben. Auf dieser Basis kann das BTZ Osnabrück einen Beitrag zur Verbesserung der Berufsorientierung junger Menschen in den Schulen leisten.

Entstanden ist der „Lehrercampus“ im Rahmen der Messe „Ausbildung 49“, die einmal im Jahr die Schülerinnen und Schüler in der Region Osnabrück über Aus-, Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der dualen Berufsausbildung informiert.