Browserwarning


Startseite Frauen im Handwerk

 
Starke Frauen für ein starkes Handwerk aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim

Starke Frauen für ein starkes Handwerk

Fachfrau, Führungskraft und selbstständig verantwortlich – von wegen schwaches Geschlecht! Im Handwerk der Region gibt es viele Handwerkerinnen, die in ihrem Beruf erfolgreich sind, Betriebe übernehmen, gründen und weiterentwickeln.

Um zu zeigen, dass Frauen weit mehr im Handwerk erreichen können als andere oder auch sie selbst sich zutrauen, hat die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim zwei Broschüren herausgegeben. Handwerkerinnen und solche, die es werden möchten, sollen wissen, dass die Betriebe in unserer Region offen für ihr Engagement sind. Auch das enorme Fach- und Führungspotential der Frauen könnte angesichts eines immer größer werdenden Fachkräftebedarfs in viel stärkerem Maße genutzt werden. Arbeitswissenschaftliche Untersuchungen ergeben eindeutig, dass die Erhöhung der Frauenerwerbsbeteiligung der kräftigste Hebel der Fachkräftesicherung ist. Daher unterstützt die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim jegliche Bemühungen, um noch mehr Frauen für eine Karriere im Handwerk zu begeistern.

Junge Auszubildende, Gesellinnen oder Meisterinnen zeigen sich aktiv in ihrer Arbeitsumgebung und erzählen in einem kurzen Interview, wie sie zum Handwerk gekommen sind. Frauen können in allen Handwerksberufen mithalten. Ob als Friseurin oder Goldschmiedin, als Kraftfahrzeugmechatronikerin oder Augenoptikerin. Die Auswahl an zwanzig Berufen in oft eher männerdominierten Gewerken zeigt die Vielfalt.

Broschüre Starke Frauen für ein starkes Handwerk



Broschüre „Starke Frauen für ein starkes Handwerk“ – Osnabrück Stadt und Land

Broschüre „Starke Frauen für ein starkes Handwerk“ – Emsland und Grafschaft Bentheim



Bildergalerie



Chefinnen Frühstück

Mit Beginn des ESF geförderten Projektes „Nachfolgemoderatoren“ im November 2011 gerieten die Frauen im Handwerk als eine der Zielgruppen für die Nachfolge in den Fokus.

Die von der Bundesgründerinnenagentur (bga) gestaltete und zur Verfügung gestellte Roadshow „Meine Zukunft: Chefin im Handwerk“ konnte im September 2012 für die Handwerkskammer in Osnabrück  gewonnen werden. In einer Ausstellung wurden auf Plakaten und Filmen sechs Handwerks-Chefinnen aus unterschiedlichen Gewerken in Bild und Ton porträtiert. Gezeigt wurde die Freude an der handwerklichen Tätigkeit und an der selbstbestimmten Arbeit, die Visionen der Unternehmerinnen, ihre Herausforderungen und Erfolge. In der Vorbereitung wurde erstmals der Frauenanteil der in der Handwerksrolle eingetragenen Inhaberinnen und Geschäftsführerinnen erhoben.

21,84 Prozent der in Osnabrück eingetragenen Betriebe werden von Frauen geführt.

Zur Eröffnung der Roadshow und zu verschiedenen Begleitveranstaltungen wurden alle Frauen aus dem Handwerk und der Osnabrücker Frauen-Netzwerke eingeladen.

Ziel war es, dass…

  • selbständige Frauen aus nahezu allen Gewerken sichtbar werden
  • Frauen aus unterschiedlichen Gewerken sich kennenlernen, sich austauschen und vernetzen,
  • sich in der Durchsetzung ihrer speziellen Interessen im Handwerk unterstützen,
  • Frauen sich bereit erklären als Role-Models zu fungieren und in der Öffentlichkeit dargestellt zu werden,
  • die Beratungs- und Bildungsleistungen der Handwerkskammer über die Frauen den Betrieben näher gebracht und häufiger genutzt werden.

Eine flankierende Veranstaltung der Roadshow war das Chefinnen Frühstück, das seit September 2012 etwa vier Mal pro Jahr stattfindet. Von 10 bis 13 Uhr frühstücken die Handwerkerinnen gemeinsam in einem Betrieb aus dem Handwerkskammerbezirk, der von einer Frau geführt wird. Neben einer Vorstellungsrunde, dem gemeinsamen Frühstück, dem Netzwerken und einem interessanten Vortragsthema stellt uns die jeweilige Inhaberin ihren Betrieb vor und zeigt den anwesenden Frauen die Räumlichkeiten.



Das nächste Chefinnen Frühstück findet statt am: Zurzeit ist keine Veranstaltung terminiert.



Unternehmerfrauen im Handwerk e.V.

Die gemeinsame Interessenvertretung von Frauen im Handwerk

Die UnternehmerFrauen im Handwerk e.V. sind ein Netzwerk von selbständigen Unternehmerinnen, Ehefrauen, Partnerinnen und Töchtern, die im Büro für den kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Teil Verantwortung übernehmen.

Die Ziele sind

  • Mehr Anerkennung für die Leistungen der Unternehmerfrauen in Wirtschaft, Betrieb und Familie
  • Stärkung der Unternehmerfrau als Führungskraft
  • Förderung der Aus- und Weiterbildung
  • Information und Erfahrungsaustausch
  • Integration in die Handwerksorganisationen
Bundesverband Unternehmerfrauen im Handwerk e.V.


Im Bundesverband Unternehmerfrauen im Handwerk sind zur Zeit ca. 7000 mitarbeitende Ehefrauen, Partnerinnen und selbstständige Handwerkerinnen organisiert.

Über die organisierten UFH-Frauen hinaus wird die Bedeutung der betrieblichen Arbeit von Ehefrauen, Müttern oder Schwestern über die geringfügige Beschäftigung hinaus sichtbar. Sie können Mitglied werden im regionalen Arbeitskreis der Unternehmerfrauen im Handwerk sowie im Landesverband UFH Niedersachsen. In Niedersachsen gibt es 32 Arbeitskreise mit ca. 1.400 Mitgliedern, sie sind Mitglieder des Landesverbandes der UnternehmerFrauen im Handwerk mit Sitz in Hannover. Auch über den Landesverband Unternehmerfrauen im Handwerk Niedersachsen e.V. (UFH) und die regionalen Arbeitskreise im Kammerbezirk Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim können Sie sich hier informieren und Kontakt aufnehmen.

Weiterführende Links

Bundesverband Unternehmerfrauen im Handwerk e.V.
Landesverband Unternehmerfrauen im Handwerk Niedersachsen e.V.
Unternehmerfrauen im Handwerk Arbeitskreis Osnabrück e.V.
UnternehmerFrauen im Handwerk Arbeitskreis Aschendorf-Hümmling e.V.
UnternehmerFrauen im Handwerk Lingen
UnternehmerFrauen im Handwerk Grafschaft Bentheim

Frauen im Ehrenamt

Handwerksfrauen können für diverse Ehrenämter angesprochen werden z.B.:

  • Obermeisterin
  • Gesellenprüfungsausschussmitglied
  • Meisterprüfungsausschussmitglied
  • Vertreterin des selbstständigen Handwerks in der Vollversammlung der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim als ordentliches Mitglied und Stellvertreterin
  • Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim
  • Arbeitgebervertreterin im Gewerbeförderungsausschuss der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim
  • Arbeitgebervertreterin im Berufsbildungsausschuss
  • Mitglied der handwerklichen und beruflichen Begabten-Stiftung des Osnabrücker Handwerks (HuB Stiftung)


Ihr Kontakt

info@hwk-osnabrueck.de