Browserwarning
Frau als Tischlerin schleift Holz am Bandschleifer in der Tischlerei

Fit bleiben im Handwerksbetrieb

Pilotprojekt in Hannover vorgestellt – Gemeinsames Projekt der Handwerkskammern, Krankenkassen und der Kur- und Heilbäder in Niedersachsen gestartet

Sie möchten etwas für Ihre Gesundheit tun? Ihr Job lässt Ihnen wenig Zeit Kurse zu besuchen? Sie möchten erfahren, was Gesundheit mit Ihrem Arbeitsplatz zu tun hat?

Ihr persönlicher Nutzen:

1. Förderung ihres Wohlbefindens und ihrer Gesundheit
2. Neue Impulse für Ihre Gesundheit am Arbeitsplatz
3. Austausch mit Kollegen und anderen Handwerksbetrieben

Nutzen Sie die Möglichkeiten, Veränderungen am Arbeitsplatz herbeizuführen, die die Arbeit erleichtern: Das Gesundheitsangebot „Fit bleiben im Handwerksbetrieb“ ermöglicht Ihnen qualifizierte Gesundheitsangebote zur Förderung Ihres Wohlbefindens und Ihrer Gesundheit und zeigt Ihnen Möglichkeiten zu mehr Gesundheit am Arbeitsplatz auf.

„Wir wollen gemeinsam mit unseren Partnern die Fitness im Handwerk stärken und die Arbeitgeberattraktivität unserer Mitgliedsbetriebe weiter steigern“, erklärt Dr. Hildegard Sander, Hauptgeschäftsführerin der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen (LHN) am Dienstag in Hannover. Um Handwerksbetriebe in Niedersachsen zu Zeiten des Fachkräftemangels im intensiven Wettbewerb um Facharbeitskräfte zu unterstützen, hat die LHN das mit der IKK classic und dem Niedersächsischen Heilbäderverband gemeinsam entwickelte Pilotprojekt „Fit bleiben im Handwerksbetrieb“ vorgestellt und eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Hintergrund ist die Förderung der Gesundheit durch Maßnahmen in den Betrieben als ein zentraler Schwerpunkt des 2015 in Kraft getretenen Präventionsgesetzes, in dessen Zuge die Krankenkassen jährlich 140 Mio. Euro zusätzlich für dieses Thema zur Verfügung stellen. Sowohl Handwerksbeschäftigte als auch Handwerksbetriebe können zertifizierte Gesundheitswochenenden, die gezielt auf die Anforderungen im Handwerk abgestimmt wurden, als Team oder einzeln zu einem Festpreis buchen. Gestartet wird das Handwerksprojekt an zwei sehr attraktiven Standorten in Niedersachsen, in Bad Pyrmont und in Bad Zwischenahn. Das Pilotprojekt der drei Partner beginnt mit den ersten Terminen bereits am 11.01.2019 und richtet sich an alle Handwerksbetriebe in Niedersachsen.

Die für Handwerksbetriebe konzipierten Gesundheitswochenenden werden grundsätzlich von allen Krankenkassen unterstützt. Die genaue Höhe lässt sich jeweils abfragen. Andreas Schönhalz, Landesgeschäftsführer der Krankenkasse IKK classic und Projektpartner, macht deutlich, dass die IKK classic bei Gesamtkosten für die Gesundheitswochenenden in Höhe von 350 Euro einen Zuschuss in Höhe von 180 Euro vorsieht. „Damit wird die betriebliche Gesundheitsförderung ganz erheblich unterstützt und gefördert!“, hebt der Krankenkassenvertreter hervor.

Maik Fischer, Vorsitzender des Heilbäderverbands Niedersachsen e.V. erklärt, dass das Angebot als Einstieg in ein gezieltes Gesundheitsmanagement oder dessen Weiterentwicklung hohen Qualitätsanforderungen entspricht. „Es wurde von unseren Therapeuten, Medizinern und Gesundheitsmanagern als Kompaktangebot von Freitag bis Sonntag entwickelt“, ergänzt Fischer und sagt zu, dass der Heilbäderverband Niedersachsen mit seinen dezentral vernetzten Kurorten, einen flächenmäßigen Ausbau der Angebote nach der Pilotierungsphase unterstützen und fördern wird.

„Von gesunden Mitarbeitern profitieren am Ende alle!“, ist Sander überzeugt und verdeutlicht, dass nicht nur die Anwerbung neuer Fachkräfte im Fokus steht. Gesunde Fachkräfte und deren Kompetenz bleiben dem Betrieb länger erhalten und der allgemeine Krankheitsstand wird gesenkt. Dies entlastet den Betrieb und die gesamte Belegschaft. Gerade in der jetzigen Konjunkturlage sind die Betriebe gefordert, nicht nur Fachkräfte zu finden, sondern sie möglichst auch an ihre Betriebe zu binden.

Eine Übersicht über die angebotenen Termine finden Sie hier.

 

 

SIE FÜHREN EINEN HANDWERKSBETRIEB

… und möchten etwas für die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter tun? Eine gute Zusammenarbeit im Team ist Ihnen wichtig? Der hektische Arbeitsalltag lässt Ihnen keine Zeit, sich mit dem Thema Gesundheit auseinanderzusetzen?

Ihr Nutzen als Betrieb:

1. Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber
2. Stärkung der betrieblichen Arbeitsfähigkeit
3. Förderung des Zusammenhalts im Team und des Betriebsklimas

Nutzen Sie die Möglichkeit des Steuerfreibetrages in Höhe von 500,00 € pro Mitarbeiter für qualifizierte Gesundheitskurse, indem Sie einen Zuschuss zu den Kurskosten zahlen.

Hinweis: Der Steuerfreibetrag wird nicht für die Unterbringung und Verpflegung gewährt. Ein besonderes Angebot für die teilnehmenden Betriebe: Sie erhalten einen Beratungsgutschein für ein unverbindliches, individuelles Beratungsgespräch* zu den Möglichkeiten der Betrieblichen Gesundheitsförderung in Ihrem Betrieb sowie einen Gutschein für einen GesundheitsCheck exklusiv für Ihr Unternehmen**.

 

Flyer Fit bleiben im Handwerk

 

* Die Beratung erfolgt krankenkassenneutral durch die Gesundheitsmanager der IKK classic

** Der GesundheitsCheck wird von der IKK classic kostenfrei für alle Mitarbeiter zur Verfügung gestellt

KONTAKTDATEN

Sie haben Fragen zum Angebot oder zur Betrieblichen Gesundheitsförderung? Sie möchten sich anmelden oder weitere Informationen zum Gesundheitsangebot „Fit
bleiben im Handwerksbetrieb“? Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner im Staatsbad Pyrmont
Christian Meijerink
Telefon: 05281 151515
E-Mail: info@staatsbad-pyrmont.de
Internet: www.staatsbad-pyrmont.de
Niedersächsisches Staatsbad Pyrmont
Betriebsgesellschaft mbH
Heiligenangerstraße 6, 31812 Bad Pyrmont

Ihre Ansprechpartnerin für Bad Zwischenahn
Ilka Lemkemeyer
Telefon: 04403 61-285
Telefax: 04403 61-49
E-Mail: i.lemkemeyer@rehazentrum-am-meer.de
Internet: www.rehazentrum-am-meer.de
Kurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn mbH
Unter den Eichen 18, 26160 Bad Zwischenahn