Browserwarning
Die Organisatoren der Fachtagung mit den Vertreterinnen des BMBF und des BIBB und Kammerpräsident Reiner Möhle (re.)
Handwerkskammer

Die Organisatoren der Fachtagung mit den Vertreterinnen des BMBF und des BIBB und Kammerpräsident Reiner Möhle (re.)

Fachtagung begeistert Teilnehmer aus ganz Deutschland

Zweitägige Veranstaltung im Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Osnabrück der Handwerkskammer informierte 140 Teilnehmer über die Digitalisierung im Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk.

Hochkarätige Experten referierten über neue Formen der praktischen Umsetzung in der Aus- und Weiterbildung.

Die Fachtagung betrachtet die Ergebnisse des Projekts HAND „Handwerkliche Ausbildung unterstützt durch den nachhaltigen Einsatz von digitalen Medien“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Bundesinstitut für berufliche Bildung gefördert wird. In Fachvorträgen und Workshops wurden die einzelnen gewerkespezifischen Digitalisierungsaspekte dargestellt und deren Einflüsse auf die berufliche Bildung der einzelnen Lernorte erläutert und diskutiert.

„Die Dreiteilung der Ausbildung Betrieb, Berufsschule und BTZ der Handwerkskammer ist das Erfolgsrezept unserer handwerklichen Ausbildung und alle Welt beneidet uns darum“, stellte Kammerpräsident Reiner Möhle in seiner Begrüßung fest und verwies auf die Erfolgsgeschichte des „Arbeitskreises Versorgungstechnik“. Die Ausbildung im Sanitär-Heizungs- und Klimabereich müsse immer wieder auf den die modernsten Erkenntnisse und Techniken angepasst werden, erläuterte Prof. Dr.-Ing. Harald Strating, Sprecher des Arbeitskreises Versorgungstechnik und Moderator der Veranstaltung.