Browserwarning
Informationen der Handwerkskammer zum Coronavirus
Robert Kneschke

Lehrgangsbetrieb eingestellt!

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim stellt Aus- und Weiterbildungsaktivitäten aufgrund Corona Krise ein

Vom 16. März bis zum 17. April wird der Lehrgangsbetrieb an allen Weiterbildungsstandorten im Kammerbezirk überwiegend eingestellt. Das betrifft die Berufsbildungs- und Technologiezentren in Osnabrück, Lingen, Meppen, Nordhorn und Papenburg. „Es findet fast kein Kurs mehr statt. Das betrifft den gesamten Bereich der überbetrieblichen Lehrlingsausbildung und sehr viele Weiterbildungsaktivitäten“, erklärt Hauptgeschäftsführer Sven Ruschhaupt. Die Kammer reagiert damit auf die von der Landesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus. Ruschhaupt: „Alle Handwerkskammern in Niedersachsen haben sich gemeinsam auf die Aussetzung ihres Lehrgangbetriebes in diesem Zeitraum verständigt“, so Ruschhaupt weiter.

In den einzelnen Bildungszentren des Handwerks im Kammerbezirk Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim nehmen täglich mehr als 1.200 Handwerker*innen an Aus- oder Weiterbildungsmaßnahmen teil. „Angesichts der Bedrohung durch das Corona-Virus haben wir diese doch sehr restriktive Entscheidung getroffen, die uns sehr schwer gefallen ist“, so Ruschhaupt weiter.

Bereits terminierte Prüfungen, bei denen nur wenige Menschen anwesend sind, finden aber statt. Ruschhaupt: „Wir werden unsere Betriebe mit ihren Auszubildenden, Gesellinnen und Gesellen sowie Meisterinnen und Meistern bezüglich der weiteren Entwicklung laufend informieren.“