Zulassung zur Meisterprüfung

Die Zulassung zur Meisterprüfung wird nach § 49 Abs. 1 und 2 HwO geregelt.

(1) Zur Meisterprüfung ist zuzulassen, wer eine Gesellenprüfung in dem zulassungspflichtigen Handwerk, in dem er die Meisterprüfung ablegen will, oder in einem damit verwandten zulassungspflichtigen Handwerk oder eine entsprechende Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden hat. (Der Nachweis von Gesellenzeit ist in diesem Fall nicht erforderlich.)

(2) Zur Meisterprüfung ist auch zuzulassen, wer eine andere Gesellenprüfung oder eine andere Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden hat und in dem zulassungspflichtigen Handwerk, in dem er die Meisterprüfung ablegen will, eine mehrjährige Berufstätigkeit ausgeübt hat. Für die Zeit der Berufstätigkeit dürfen nicht mehr als drei Jahre gefordert werden. Ferner ist der erfolgreiche Abschluss einer Fachschule bei einjährigen Fachschulen mit einem Jahr, bei mehrjährigen Fachschulen mit zwei Jahren auf die Berufstätigkeit anzurechnen.

Den Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung können Sie hier herunterladen.

 
 

Ansprechpartner

Kornelia Hemmer-Schulte
Koordinatorin Meisterprüfungswesen
k.hemmer-schulte@hwk-osnabrueck.de
Telefon: 0541 6929-510
Telefax: 0541 40913-25
Marco Bellucci
Sachbearbeiter Prüfungswesen
m.bellucci@hwk-osnabrueck.de
Telefon: 0541 6929-512
Telefax: 0541 40913-26

online_seit 04. Juli 2013, aktualisiert_am 16. Januar 2015

 
 
 
 

Öffnungszeiten
Kundenzentrum

 

Montag bis Donnerstag:
7.15 - 16 Uhr

 

Freitag:
7.15 - 14 Uhr

 

Kontakt

Bramscher Str. 134-136
49088 Osnabrück

 

+49 541 6929-0

info@hwk-osnabrueck.de

 

Mediencenter

 
 
nach oben